• Zumstein-Zauber

Silberschmuck Pflege..


Silberschmuck Pflege

Ein unschönes Gefühl, wenn unsere Schmuckstücke anlaufen und grau/braun/schwarz werden. Aber keine Panik, in diesem Blog schreiben wir darüber, wieso Silber oxidiert und wie man dem vorbeugen kann.


Zuerst möchten wir dir erklären, weshalb Silber überhaupt oxidieren kann.

Silber 925 besteht zu 925 Teilen aus Silber und zu 75 Teilen aus anderen Metallen, in der Regel aus Kupfer. Dies ist notwendig, um dem Silber eine gewisse Härte zu geben. Reines Silber wäre zu weich und würde sich leicht von Hand biegen lassen, was wir bei einem Schmuckstück natürlich vermeiden wollen. Silber hat dadurch die Eigenschaft, dass es auf längere Zeit mit Sauerstoff reagiert, dabei oxidiert es und wird schwarz. Das ist keine Frage der Qualität, sondern eine normale chemische Reaktion. Der dünne Film auf dem Silber ist auch als Kupfersulfid bekannt, seltsamerweise schützt diese Schicht die darunter liegenden Metalle sogar.

Um das oxidieren zu verhindern, wird Silberschmuck z.b rhodiniert. Dadurch verliert das Silber aber seinen natürlichen Glanz und der Farbton ändert sich, was nicht jedem gefällt.

Das Schwärzen von Silber mittels einer Oxydbeize kann jedoch auch gezielt als verzierendes Mittel eingesetzt werden, beispielsweise um dem Schmuckstück einen antiken Touch zu verleihen.


In der Regel läuft Schmuck, der gerade getragen wird nicht an. Allerdings können manche Kosmetika, besonders schwefelhaltige, ein Anlaufen des Silbers bewirken. Auch sollte Silberschmuck nicht in chlorhaltigem Wasser oder Salzwasser getragen werden.


Wird der Schmuck längere Zeit nicht getragen, empfiehlt es sich, ihn gereinigt, trocken und luftdicht aufzubewahren. Denn diese drei Faktoren begünstigen ein schnelles Anlaufen:


• Die Luftfeuchtigkeit

• Die Verpackung, z.b mit Karton (oder offen liegen lassen)

• Fingerabdrücke und Schweiss


Leider lässt sich das Anlaufen aber nicht immer verhindern. Wie oben beschrieben ist dies überhaupt nicht schlimm, denn dein Schmuckstück leidet darunter nicht.

Nun, ist der Schmuck mal angelaufen, möchte man ihn natürlich nicht so tragen. Dafür gibt es einfache Hilfsmittel, um ihn wieder zum Glänzen zu bringen.

Wir empfehlen dir ein Silber Reinigungstuch, damit können glatte Oberflächen schnell gereinigt werden. Für schwer zugängliche Stellen gibt es ein Reinigungsbad. Beachte dazu bitte die Hinweise auf dem Produkt, denn Steine mögen das Bad nicht, weil sie angegriffen werden können. Empfindliche Steine wie z.b Perlen und Opale werden dadurch zerstört. Einige Produkte sind sogar krebserregend, bitte trage daher beim Reinigen mit dem Bad Handschuhe und halte das Schmuckstück danach unter fliessendes Wasser. Gut abtrocknen und mit dem Reinigungstuch nachpolieren. Fertig.. damit erstrahlt dein Schmuckstück wieder ganz in neuem Glanz.


Unser Fazit..

Silberschmuck zu pflegen, ist keine Zauberei.

Wenn du unsere Tipps befolgst und dein Schmuckstück ab und zu reinigst, wirst du sehr lange Freude daran haben.